Sharing Economy – Teilen ist das neue Haben

Wikipedia beschreibt den Begriff Sharing Economy, seltener auch Share Economy, als ein Sammelbegriff für Firmen, Geschäftsmodelle, Plattformen, Online- und Offline- Communitys und Praktiken, die eine geteilte Nutzung von ganz oder teilweise ungenutzten Ressourcen ermöglichen. Der Spiegel in 2016: „Teilen verbindet“: Die Share Economy hat diese Redensart zu ihrem zentralen Werbeversprechen gemacht. Tatsächlich teilen wir immer öfter – und kommen einander doch nicht näher. Annäherung an ein Paradox. In der schnell wachsenden Reise- und Tourismusindustrie ist es wichtig, dass so viele Menschen wie möglich daran teilhaben können. Heute profitieren jedoch nur wenige vom Tourismus“, sagt Christopher Lehane, Global Head of Policy and Communications Airbnb. Airbnb biete eine Alternative zum Massentourismus und ermögliche es mehr Menschen davon zu profitieren.

Airbnb betont, dass das sogenannte Home-Sharing, also das teilweise oder komplette Vermieten des eigenen Zuhauses an Touristen, jede Menge positive Effekte mit sich bringen kann. „Airbnb bietet eine Art von Reisen, die den Reisezielen, seinen Einwohnern und Reisenden gleichermaßen Zugute kommen kann: Gastgeber können durch Home-Sharing ein zusätzliches Einkommen generieren“, so erläutert Lehane noch einmal das Konzept der Plattform, die als „Privatvermieter-Portal“ gestartet wurde. Nun auch Hotels listet.

Weltweit werden auf Airbnb inzwischen mehr als 4,85 Mio. Unterkünfte in mehr als 191 Ländern angeboten. Alle individuell, von Wohnungen und Villen bis hin zu Schlössern, Baumhäusern und Bed & Breakfasts sowie Boutique Hotels.

Am 17. April 2018 startete Airbnb das Office of Healthy Tourism, eine Initiative, um lokalen, authentischen und nachhaltigen Tourismus in Ländern und Städten auf der ganzen Welt zu fördern.

Seit der Gründung des Unternehmens vor 10 Jahren haben Reisende neue Reiseziele und Nachbarschaften abseits des typischen Touristenpfads entdeckt und damit die wirtschaftlichen Vorteile des Tourismus für kleine Unternehmen und Anwohner auf der ganzen Welt genutzt. Airbnb wird sich durch Partnerschaften, Programme und Veranstaltungen von dieser Arbeit leiten lassen und wird seine Bemühungen um die wirtschaftliche Stärkung von Gemeinden, die Reise zu weniger bekannten Orten und die Unterstützung umweltfreundlicher Reisegewohnheiten mit dem Office of Healthy Tourism ausbauen. Da Reisen und Tourismus schneller wachsen als der Rest der Wirtschaft, ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen davon profitieren.

Weitere Infos zu finden unter airbnb office

Sobald der Nutzen des Gegenüber „Hier des Gastes“ in den Vordergrund rückt, ist der Erfolg unvermeidbar.

Mit sonnigen Alpseegrüßen aus dem Bayrisch Schwäbischen Allgäu

Ramona Kramp
Seit 2004 Unternehmerin im südlichen Allgäu
https://saraha-social-web.de
als Coach und Beratung
https://saraha-social-web.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close