digitale Welt – Outsourcing: Existenzgründung in Kooperation

hier „Mit dem Arbeitgeber!“

Bisheriger Denkansatz und Fragestellung: „Wie viele Mitarbeiter braucht ein Unternehmen mindestens, um funktionsfähig zu sein?“

Quergedacht und angekommen in der digitalen Welt wird ganz anders an diese Fragestellung herangegangen. Kurzum: Benötigt wird ein Chef, ein Auto (muss kein eigenes sein) mit Telefon, Internet, eventuell auch mit Fax – der Rest kann unbedingt von externen Dienstleistern und Kooperationspartnern übernommen werden.

Die Konzentration verweilt auf dem Kerngeschäft, aus vielen Aktivitäten wird der eigene Kopf herausgezogen und versucht so, delegierbare Aufgaben von externen Anbietern erledigen zu lassen.

Büroräumlichkeiten werden schon seit Jahrzehnten von Putzfeen gereinigt. Die Verpflegung auf Events wird von einem Catering organisiert usw. Alles schon eine Selbstverständlichkeit.

Angekommen in der neuen digitalen Welt – oder Industrie 4.0 – ist die Ausgliederung sensibler Bereiche wie Datenverarbeitung, Personalwesen, Controlling, Online-Marketing, Öffentlichkeitsarbeit usw. immer noch Neuland. Diese Auslagerung betrieblicher Funktionsbereiche nennt man Outsourcing.

Diese Auslagerung von Unternehmensfunktionen an selbständige Kooperationspartner ist ein ideales Anwendungsgebiet für einen Strategen.

  • Für unternehmerisch denkende Angestellten ist das Outsourcing ein sehr gutes Sprungbrett in die Selbständigkeit.
  • Für bürokratisch aufgeblähte Großunternehmen ist es eine Effizienz steigernde Schlankheitskur.
  • Für kleinere und mittlere Betriebe bietet Outsourcing Expansionschancen ohne ausufernde Fixkostenbelastung

Mein Impuls: Wer sich selbständig machen will, weil er im Unternehmen seine Innovationsfähigkeit und seinen Expansionsdrang nicht ausleben kann, sollte auf jeden Fall prüfen, ob dieser Schritt nicht in Harmonie mit dem Arbeitgeber erfolgen kann. Ein gravierender Vorteil für ein Unternehmen kann sein: „Das Unternehmen wird von erheblichen Fixkostenbelastungen befreit. Für den Jungunternehmer (Existenzgründer) bedeutet diese Kooperation ein sehr wertvolles und nachhaltiges Startkapital. Einen ersten Großkunden – seinen ehemaligen Arbeitgeber.

Insiderkenntnissen sind ein ungeheuer großer strategischer Vorteil, wenn man sich in Kooperation mit dem Arbeitgeber selbständig machen möchte.

Kostenlose Checkliste: So kommen Sie als Arbeitnehmer einer Outsourcing-Chance auf die Spur – kann kostenlos bei mir angefordert werden. Einfacher digitaler Weg: Senden Sie mir eine Anfrage diesbezüglich unter Angabe Ihres Vornamen, Nachnamen und kompletter Adresse an meine eMailadresse: beratung@saraha-social-web.net
Ihre Daten werden selbstverständlich vollkommen vertraulich behandelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close