E-Mail-Werbung ist auch ohne Einwilligung möglich – Wichtig ist:

E-Mail-Marketing ist effektiv. Die Gerichte urteilen jedoch sehr streng bei der Frage, wann E-Mails und Newsletter erlaubt sind.

1) Versenden Sie keinen Spam

Unverlangt zugesendete E-Mails sind sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Umfeld unzulässig. Der Empfänger muss die Mails ausdrücklich (und im Zweifel durch Sie nachweisbar) anfordern.

2) Verwenden Sie striktes Double opt-In

Stellen Sie sicher, dass Sie E-Mails und Newsletter nur entsprechend der gesetzlichen Vorgaben (vor allem strenges double opt in) versenden. Das Problem dabei ist, dass Sie bei Abmahnungen das Eintragen und das Bestätigen durch den Empfänger nachweisen müssen

3) Vorsicht bei gekauften Mailadressen

Der Kauf von E-Mail-Adressen ist nicht grundsätzlich untersagt. Wenn Sie diese nutzen wollen, gibt es aber zahlreiche Punkte, die Sie beachten müssen. Sie als Versender b der E-Mail haften bei Abmahnungen, nicht der Adressverkäufer.

4) Auch für Newsletter und Werbemails gelten zahlreiche weitere Vorschriften

Oft vergessen wird, dass das Urheberrecht, das Wettbewerbsrecht, die Impressumspflicht, Vorschriften zu Preisangaben usw. auch für Newsletter und Werbemails gelten. Stellen Sie sicher, dass Sie diese rechtlichen Vorgaben vollständig umsetzen!

Kontakt:

E-Mail: mail@e-recht24.de
Telefon: 030 20648964
Fax: 030 99271329

homepage: http://e-recht24.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close